Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 12.04.12 , gültig bis Mi. 18.04.12

Situation erfordert "Feuerwehrwache Nord" in Söllingen

Alarm- und Ausrückeordnung wurde geändert

Die Bahnlinie teilt Söllingen in zwei Hälften. Einzige uneingeschränkte Verbindung ist der Bahnübergang, der Bahnhof- und Wesebachstraße verbindet. Im südlichen Ortsteil befindet sich das Feuerwehrhaus, das zugleich die Funktion als Zentrale der Pfinztaler Feuerwehr bei Großschadenslagen hat. Durch den Unfall am Gründonnerstag, als ein Regionalexpress mit einem Schwertransporter kollidierte, blieb der Bahnübergang zunächst geschlossen. Aus Sicht der Feuerwehr konnte dadurch für den Nordteil des Ortes die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden. Spontan reagierte man deshalb darauf und richtete eine vorübergehende 'Feuerwehrwache Nord' in der Wesebachstraße ein. Auf dem Terrain  der Hagsfelder Werkstätten mit dem gemeindeintegrierten Wohnen für Menschen mit Behinderung befand sich der Stützpunkt. Die Maßnahme wäre ohnehin ergriffen worden, weil der Bahnübergang wegen Bauarbeiten zwischen dem 16. und 23. April gesperrt wird, teilte Abteilungskommandant und Oberbrandmeister Patrick Kühn mit. Dazu habe man bereits die Alarm- und Ausrückeordnung geändert, fügt Brandmeister Herbert Klingenfuß, der zur Einsatzmannschaft Nord gehört, hinzu. Die Karambolage auf dem Bahnübergang hat alledings für die Änderung des Zeitplans gesorgt. Zum Fahrzeugpark der Feuerwehrwache Nord gehören ein Mannschaftstransportwagen und ein Tanklöschfahrzeug (TLF 8/18). Nachdem die vier Pfinztaler Feuerwehrabteilungen jeweils mit speziellen Fahrzeugen ausgerüstet und entsprechend geschult sind, das TLF 8/18 aber seinen Standort in Berghausen hat, erhielten die Söllinger Floriansjünger vom Material- und Gerätewart der Abteilung Berghausen, Ralf Becker, eine kompakte Einweisung zu Bedienung, Beladung sowie zum Umgang mit der Pumpe. Auch für Söllingen-Nord ist somit gewährleistet, dass spätestens 10 Minuten nach der Alarmierung die erste Einheit der Feuerwehr am Einsatzort eintrifft.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück