Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 15.03.12 , gültig bis Mi. 21.03.12

Jahresdienstversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Pfinztal

Bedarfsplan ist das zentrale Thema
Zu 143 Einsätzen wurde die Feuerwehr im vergangenen Jahr gerufen

In der Gemeinde Pfinztal tragen zum Stichtag 31. Dezember 2011 insgesamt 231 Bürgerinnen und Bürger die Uniform der freiwilligen Feuerwehr. An der Gesamteinwohnerzahl gemessen sind das ca. 1,3 Prozent. Die Einsatzmannschaft zählt 136 Mitglieder, zur Alters- und Ehrenmannschaft gehören 41 und zur Jugendfeuerwehr 54 Personen. Die Zahl von 14 Frauen und 16 Mädchen entspricht in der Summe rund 13 Prozent der Floriansjünger.

Bei der Jahresdienstversammlung, diese war von 60 Prozent der Feuerwehrleute besucht, gehört die Statistik ebenso zur Tagesordnung wie die Rechenschaftsberichte zum Geschäftsjahr 2011 sowie ein mittelfristiger Ausblick. Zahlen und Fakten lieferten Pfinztalkommandant Frank Bauer, Kassier Timo Spitz, Schriftführer Sören Kuglstatter und Jugendfeuerwehrwart Sascha Beckmann. Vier Ortsabteilungen bilden die Feuerwehr Pfinztal. Die hat im vergangenen Jahr ihre Satzung modifiziert, ebenso wurde eine Projektgruppe für 'Objekt- und Einsatzpläne' eingerichtet. Das Fundament bei der Zusammenarbeit von Gemeinderat, Gemeindeverwaltung und Feuerwehr ist gelegt und wird ein wichtiges Augenmerk bleiben, sagte Frank Bauer. Zu 143 Einsätzen wurde die Wehr 2011 gerufen. Insgesamt leisteten dabei 1.286 Kräfte 1.405 Einsatzstunden. Für die Aus- und Fortbildung in 16 Bereichen stellten sich 89 Floriansjünger zur Verfügung. Mit 'eine Arbeit, die Früchte trägt' bilanzierte Sascha Beckmann das Geschehen rund um die Jugendfeuerwehr. Die dazu gelieferte Zahl von 13 Eintritten in 2011 machen optimistisch, verpflichten aber zugleich, auch weiterhin ein attraktives Programm zur Sicherung des Personalstands zu bieten. Für eine weitere fünfjährige Amtsperiode wurde Sascha Beckmann gewählt, sein Vertreter Christian Bauer als Nachfolger von Sven Willi kam neu hinzu. Zahlreiche Vorhaben versprechen ein arbeitsreiches Jahr 2012: Die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans soll zentrales Thema sein. Auf der Wunschliste steht dabei die Ersatzbeschaffung der Drehleiter und des Tanklöschfahrzeugs, ebenso ein hauptamtlicher Kommandant und ein Gerätewart. Struktur und Organisation der Pfinztalwehr kommen ebenfalls auf die Agenda, informierte Frank Bauer. Die seit 15 Jahren bestehende Beförderungsrichtlinie soll überarbeitet werden. Die bestehenden Laufgruppen für Jogging und Nordic Walking sollen mit Blick auf die Fitness der Atemschutzgeräteträger eine größere Wichtigkeit und Teilnahme erhalten. Bei ihrer Antrittsrede als Dienstherrin der Feuerwehr lobte Bürgermeisterin Nicola Bodner das Wirken der Hilfsorganisation. 'Die Pfinztaler können auf sie vertrauen und bauen' lobte das Gemeindeoberhaupt ihre engagierten Mitbürger in Uniform, deren ehrenamtliches Wirken unter dem Motto 'Unsere Freizeit für ihre Sicherheit' steht. Mit dem Blick von außen attestierten Jürgen Bordt (Vertreter des Kreisbrandmeisters), Manfred Wolf (Kreisjugendfeuerwehr) und der Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Karlsruhe, Eckhard Helms, der Pfinztalwehr eine gute Leistungsfähigkeit. Eine Überraschung gab es dann noch beim letzten Tagesordnungspunkt: Beim 'Badner Lied' begleitete eine 8 Personen umfassende Bläsergruppe der Feuerwehr Wöschbach den großen Feuerwehrchor.





Zurück