Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 15.03.12 , gültig bis Mi. 21.03.12

Ehrungen und Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Pfinztal

Roland Ziem seit 50 Jahren im aktiven Dienst

Ein halbes Jahrhundert im Feuerwehrdienst ist Oberbrandmeister Roland Ziem. Seine Zugehörigkeit zur Jugendfeuerwehr und zur Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Berghausen summiert sich auf 50 Jahre, sein Wechsel zur Alters- und Ehrenabteilung steht bevor. 'Pflichtgetreuen Einsatz' attestierten dem Vollblut-Floriansjünger das Land Baden-Württemberg und die Gemeinde Pfinztal. Viel über das Normalmaß hinaus habe Roland Ziem für die Hilfsorganisation geleistet, sagten Jürgen Bordt und Nicola Bodner. Der Vertreter des Kreisbrandmeisters, wie auch die Bürgermeisterin, listeten das Wirken des Jubilars auf. Dabei war Ziems`s Augapfel immer die Nachwuchsarbeit in Berghausen, Pfinztal und im Landkreis Karlsruhe. Ebenfalls war er als Abteilungskommandant in Berghausen tätig. Urkunden brachten dies im Wortlaut zum Ausdruck, dazu gab es das Ehrenzeichen in Gold.

Gleichfalls seit 50 Jahren gehört Reinhard Hurst der Feuerwehr an. Nach 48 aktiven Dienstjahren verstärkt der Wöschbacher inzwischen die Alters- und Ehrenabteilung seines Heimatdorfes.

Mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg wurde Marlise Dörfler belohnt, die der Nachwuchswehr in Kleinsteinbach zehn Jahre den Stempel aufdrückte. Dabei hat sich die Oberfeuerwehrfrau den Namen als 'Feuerwehr-Mama' redlich verdient, sagte Manfred Wolf namens der Kreisjugendfeuerwehr. Gedankt wurde Sven Willi für fünf Jahre als Jugendwartvertreter von Sascha Beckmann. Ein Dank ging auch an Volker Marschall, der 25 Jahre als Kleiderwart für die Feuerwehr Pfinztal fungierte.

Die Beförderung zum Oberlöschmeister erhielt Sebastian Zaehle (Söllingen), während Michael Steudle (Kleinsteinbach) fortan im Rang eines Brandmeisters seinen Dienst ausübt.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück