Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 01.03.12 , gültig bis Mi. 07.03.12

Pfinztaler engagieren sich für andere

Entwicklungspartnerschaft von Pfinztal mit der Gemeinde Kidira im Senegal

Der Gemeinderat Pfinztal hat in seiner Sitzung vom 24. Januar beschlossen, mit der senegalesischen Gemeinde Kidira eine auf 5 Jahre befristete Entwicklungspartnerschaft einzugehen. Jeder Bürger fragt natürlich, wie es zu dieser „exotischen“ Zusammenarbeit kommt und was diese Entwicklungspartnerschaft erreichen will. Ausgangspunkt für diese Entwicklungspartnerschaft war im August 2008 der Besuch einer Gruppe senegalesischer Naturfreunde bei ihren deutschen Partnern, der sie auch zu den Naturfreunden in Berghausen führte. Bei diesem Treffen ersuchte der Deputierte und Bürgermeister der Stadt Kidira, Mamadou Diallo, um eine Projektpartnerschaft zwischen Pfinztal und Kidira. Dieses Gesuch wurde auch vom Staat Senegal unterstützt und daraufhin schriftlich gestellt. Im Herbst 2011 besuchte Herr Diallo die Gemeinde erneut und hatte dabei einen Gesprächstermin mit Herrn Bürgermeister Roser, in welchem zugesichert wurde, dass man die Angelegenheit weiterhin positiv verfolgen werde. Mit dem Beschluss des Gemeinderats für eine Entwicklungspartnerschaft wurde die Basis für eine weitere, engere Zusammenarbeit geschaffen. Die Zusammenarbeit hat bereits erste Früchte getragen, indem die Gemeinde in 2011 die Errichtung einer Wasserversorgung für die Schule Guinaw Rails maßgeblich unterstützt hat und dort nun deutlich bessere Bedingungen für die Schüler (Möglichkeit zum Trinken) geschaffen wurden. Für diese Hilfe aus Pfinztal wurde große Dankbarkeit geäußert.

Was soll mit dieser Entwicklungspartnerschaft mit einer tief im Sahel liegenden Gemeinde erreicht werden? Es geht hier wegen der Entfernungen nicht um Reisen zu den Partnern, vielmehr soll durch die Partnerschaft die Verantwortung auch in unserer Gemeinde für die Menschen im Sahel, die unter dem Klimawandel besonders leiden, geschärft werden. Darin liegt auch die Bedeutung des Begriffs „Partnerschaft“, nämlich sich bewusst zu machen, wie sich die Lebensumstände anderer Menschen darstellen und diese - zumindest in bescheidenem Rahmen - bei der Lösung drängender Probleme mit Rat und Tat zu unterstützen. Die Angst, dass die derzeitigen politischen Turbulenzen in der Hauptstadt auch die Gemeinde Kidira nachhaltig beeinträchtigen können, ist eher unbegründet, denn Kidira liegt „weit vom Schuss“!





Zurück