Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 16.02.12 , gültig bis Mi. 22.02.12

Beim Kinderschreibwettbewerb „Auch wir waren keine Engel…“ wurden Pfinztaler Arbeiten prämiert

Die Unternehmensgruppe Haus Edelberg lobte den Wettbewerb aus

Schreiben macht Spaß. Davon hat sich die Unternehmensgruppe des Hauses Edelberg überzeugen lassen. Der 2010 zum 30-jährigen Bestehen ausgelobte Kinderschreibwettbewerb übertraf alle Erwartungen und wurde daher fortgesetzt. Insgesamt 13 Seniorenzentren in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gehören zur Edelberg-Unternehmensgruppe. Diese finden sich in Bellheim, Bietigheim bei Karlsruhe, Eppelheim, Karlsruhe, Kernen im Remstal, Lauffen am Neckar, Ludwigsburg, Neulußheim, Oberderdingen, Pfinztal-Berghausen, Schwäbisch Gmünd, Stutensee-Friedrichstal und Weingarten. An diesen Standorten wurden Schüler aufgerufen, zum Thema 'Auch wir waren keine Engel...' Geschichten zu schreiben. Für die Dritt- bis Sechstklässler hieß dies, Schulanekdoten ihrer Großeltern oder anderer Senioren zu recherchieren und niederzuschreiben. Geld- und Buchpreise im Wert von 4.000 Euro wurden ausgelobt. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernahm der bekannte SWR3-Kabarettist und Buchautor Christoph Sonntag. Nahezu 500 Schreibarbeiten wurden eingereicht. Die besten 62 Geschichten, Jurys hatten die Auswahl getroffen, wurden in den Band 'Kinderschreibwettbewerb 2011' aufgenommen. In Berghausen gingen 23 Schreibarbeiten ein, sieben davon wurden prämiert. Der Jury gehörten Michael Pietras (Gemeindediakon der Evangelischen Kirchengemeinde Berghausen-Wöschbach), Anneliese Elsenbusch (Mitglied im Heimbeirat des Seniorenzentrums) und Angelika Franz (Pflegedienstleiterin im Haus Edelberg) an. Bei der Preisverleihung richteten Heimleiter Wolfgang Oberle und Ortsvorsteher Harald Becker Dankesworte an die Schüler sowie an Schulen, Lehrer, an Eltern und Großeltern als Helfer und Ideengeber. Auf Platz 7 kam Larissa Tropf (9 Jahre) (Grundschule Söllingen), Platz 6 ging an Linda Weidemann (10) (Grundschule Söllingen). Auf Platz 5 landete Cedric Cieslak (8) (Grundschule Söllingen) mit der Geschichte 'Opas Schulzeit'. Platz 4 teilten sich in einer Gemeinschaftsarbeit Julia Esaias (12) und Johanna Laws (11) aus Kleinsteinbach und Lena Volkmann (12) aus Durlach aus der Klasse 6a des Ludwig-Marum-Gymnasium mit 'Damals um 1935'. Den 3. Platz belegte Josephine Lichte (8) von der Grundschule Söllingen mit 'Zwillinge'. Auf den 2. Platz kam Janice Batanovic (9), Grundschule Söllingen, mit 'Die verstimmte Geige'. Zum Sieger ausgerufen wurde Willy Rebmann (11) aus Söllingen von der Geschwister-Scholl-Realschule Pfinztal. Seine Geschichte 'Doch! Meine Oma war ein Engel' kam auf den 1. Platz.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück