Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 01.12.11 , gültig bis Mi. 07.12.11

Menschen aus Pfinztal - Martin und Inge Pulze

Goldene Hochzeit bei Familie Pulze

Der Mansfelder Dialekt ist Martin und Inge Pulze geblieben, die einstige Deutsche Demokratische Republik haben sie aber hinter sich gelassen. Im Mai 1991 ging es aus Sachsen-Anhalt in die neuen Bundesländer, seit 19 Jahren wohnen sie in Berghausen. Vergangenen Freitag feierten sie goldene Hochzeit im Kreis der Familie und mit der Nachbarschaft. Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Polterabend: 'Ich gab ihr Feuer für eine Zigarette, und der Funke hat auch menschlich gezündet' erinnern sich beide noch genau. Martin Pulze stammt aus Biesenrode und hat den Beruf zum Kraftfahrzeugschlosser gelernt. Im Nachbarort Wippra war Inge Stieber zu Hause, sie ist gelernte Kinderkrankenschwester. Ein Jahr später wurde geheiratet, drei Kinder (ein Junge und zwei Mädchen) wurden geboren. Heute gehören zur Großfamilie die Schwiegerkinder, dazu vier Enkel und ein Urenkel. Zur Jubelhochzeit der Eltern kommen alle aus ganz Deutschland in das Pfinztaldorf. Wenn der 72-Jährige und seine vier Jahre jüngere Ehefrau zurückblicken, resümieren sie die Zeit in der DDR mit dem Satz 'Wir hatten unsere Arbeit und unsere Wohnung. Aber wir waren politisch nicht tragbar, weil wir nicht in der Partei waren.' Die Zeit ist vorbei aber nicht vergessen. Den Ortswechsel nach Berghausen haben sie nicht bereut. Martin Pulze war lange Jahre Fernfahrer, zuletzt Omnibusfahrer und auf der Linie Berghausen-Wöschbach eingesetzt. Die Glückwünsche der Gemeinde Pfinztal und des Landes Baden-Württemberg überbrachte Ortsvorsteher Harald Becker. Er überreichte dazu Urkunden und ein Präsent.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück