Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 01.12.11 , gültig bis Mi. 07.12.11

Pfinztaler Weihnachtsmarkt lockt zahlreiche Besucher

Advent und Weihnachten bestimmen das Sortiment, dazu viele Leckereien

Mit 48 Ausstellern, dazu einem musikalischen Rahmenprogramm, wartete der 24. Wehnachtsmarkt in Pfinztal auf. Im Bildungszentrum der Gemeinde hat er seinen Platz. Eine gute Lokalität, wie sich wiederum zeigte. Marktkoordinatorin Linda Kunzmann war zufrieden. Von einer guten Adresse sprach der Berghausener Ortsvorsteher Harald Becker. Das Sortiment der Marktbeschicker, die in der Mehrzahl aus der Gemeinde Pfinztal aber auch aus der Region Karlsruhe kamen, hatte seine Schwerpunkte auf Advent und Weihnachten ausgerichtet. Kunsthandwerk aus Peru gab es bei Dora Craff, die von einem Teilerlös Lehrmaterial kauft und dieses an die Santa-Rosa-Schule in Ocama-Ayacucho in den peruanischen Anden sendet. Viola Rau aus Berghausen hatte selbst gemachte Stricksachen von Babysöckchen über Schals bis zu Jacken in der Auslage. Wenn sie Zeit fand, strickte sie und gab damit zusätzlichen Anschauungsunterricht. Den Pfinztaler Weihnachtsmarkt nutzte auch das Seniorenzentrum Haus Edelberg in Berghausen, um sein Leistungsangebot sowie die Neuerungen 'Behütetes Wohnen' und 'Therapiegarten' vorzustellen. Zudem gab es ein Gewinnspiel. Vielen Wünschen gerecht wurde auch das kulinarische Angebot beim Weihnachtsmarkt. Dicht gedrängt ging die Eröffnung des Markts vonstatten, die der Kinderchor der neuapostolischen Gemeinde bereicherte. Weitere Mitgestalter an beiden Markttagen waren das Blechblasorchester der neuapostolischen Kirche, der Posaunenchor Berghausen und die Sängervereinigung Berghausen. Viel Aufmerksamkeit bei den Kleinsten fand der Nikolaus. Viele kamen, informierten sich und kauften ein.

Text und Fotos: Emil Ehrler





Zurück