Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 24.11.11 , gültig bis Mi. 30.11.11

Ehrenabend der Gemeinde Pfinztal

Urkunde und Präsent für verdiente und erfolgreiche Mitbürger

Vielfältig und bunt sind die Menschen in der Gemeinde Pfinztal, viele davon engagieren sich in ehrenamtlicher Weise. Zeugnis davon gibt die breit gefächerte Vereinslandschaft und jede Menge anderer Betätigungsfelder. Unter dem Strich machen sich alle irgendwie verdient. Einmal im Jahr zieht dafür die politische Gemeinde sprichwörtlich den Hut vor solchen Leistungen und zeichnet beim Pfinztaler Ehrenabend kleine und große, junge und alte Pfinztaler aus. Für die Geehrten kommt dies in der Regel überraschend, denn die Auszeichnung erfolgt auf Grund von Vorschlägen, wobei die Ehrenordnung der Gemeinde der individuelle Gradmesser ist. Urkunde und Präsent als sichtbare Zeichen der Wertschätzung werden dabei überreicht. Bei der Vielzahl der Geehrten bedeutete dies für Bürgermeister Heinz E. Roser, der zugleich den Ehrenabend moderierte, jede Menge Arbeit. Dabei assistierte ihm Hauptamtsleiter Wolfgang Kröner. Für die musikalischen Farbtupfer sorgten in diesem Jahr Alfonso Chacon (Gesang und Gitarre) aus Kolumbien und Gittarist Jorge Galbassini aus Argentinien mit einem Mix aus latein- und südamerikanischen Klängen. Die feierliche Traditionsveranstaltung mit gewohnt lockerem Charakter im Selmnitzsaal war zugleich die letzte ihrer Art für Schultes Roser. Er geht bekanntlich Ende Januar in den Ruhestand. Dann werden ihm solche Anlässe fehlen, wie er offen gestand, wo man sich persönlich näherkommen kann. Zahlreiche kleine Gespräche mit Geehrten ließen erkennen, der Chef des Rathauses ist sehr daran interessiert was seine Einwohnerinnen und Einwohner so alles machen, wie sie es machen und was sie antreibt. Dafür gab es auch kleine Kostproben, etwa von Schülern der Schlossgartenschule aus Berghausen und deren Mundartprojekt oder auf dem Klavier durch preisgekrönte Nachwuchstalente im Rahmen von 'Jugend musiziert'.

Lob und Beifall wechselten sich an diesem Abend in schöner Regelmäßigkeit ab. Den durfte Roxana Seeger als ehrliche Finderin einer Tasche mit über 6.000 Euro Bargeld und mehreren Sparbüchern ebenso entgegennehmen wie Stefan Missal als Auszubildender des Jahres 2011 des CyberForums Karlsruhe. Da der junge Brandenburger seine Lehre bei der Gemeindeverwaltung Pfinztal absolviert, war sein Lehrherr Heinz E. Roser natürlich besonders stolz. Gleich mehrere Firmenjubiläen standen an, zwischen 25 und 100 Jahre alt und vom Ein-Mann-Betrieb bis zum mittelständischen Familienbetrieb mit 160 Mitarbeitern. Verdiente und langjährige Vereinsmitglieder standen auf der Liste, ebenso Gruppierungen, deren vieljähriges soziales Engagement ins rechte Licht gerückt wurde.

Geehrt wurden:
Lisa Schellhorn (Beste beim Vorlesewettbewerb im Landkreis Karlsruhe)
Roxana Seeger (ehrliche Finderin)
Stefan Missal (Auszubildender des Jahres 2011 des CyberForum Karlsruhe)
Die Klasse 5a der Schlossgartenschule Berghausen für die Teilnahme beim Landes-Mundartwettbewerb 'Naseweis und wunderfitzig'
Die SMV der Geschwister-Scholl-Realschule Pfinztal und das Jugendrotkreuz Berghausen für eine 'Haiti-Spendensammlung'

Gute Platzierungen bei Musikwettbewerben erzielten Benjamin Hans, Henrik Nutzenberger-Bravo, Vanessa Reuter, Julian Roßwag und Sofia Schüssler.

Die Ehrenmedaille in Bronze erhielten die 25 Jahre alten Firmen der-com aus Berghausen, Frank Hörter (Söllingen), Uwe Konstandin (Berghausen), RTE Akustik und Prüftechnik (Berghausen) sowie der 100 Jahre alt gewordene Betrieb Edelstahl Roßwag in Kleinsteinbach.

Die Ehrenmedaille der Gemeinde Pfinztal in Bronze gab es für Edfried Laible (Gesangverein Wöschbach) für 65 Jahre als Sänger und 50 Jahre als Verwaltungsmitglied, Helmut Hauswirth (Männergesangverein und Frauenchor Söllingen) für 50 jährige Sängertätigkeit sowie als langjähriger Funktionär in verschiedenen Ehrenämtern sowie Christian Mittelstraß (Söllingen), der sich seit 50 Jahren für die Belange des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge einsetzt. Als zusätzliche Auszeichnung erhielt Mittelstraß von Georg Martin, dem Bezirksgeschäftsführer Nordbaden, für vorbildliches Engagement Urkunde und Ehrennadel in Weißgold des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge verliehen. Für soziales Engagement wurde der Familientreff Pfinztal gelobt, an dessen Aufbau und Mitarbeit Dorothea Bohner, Simone Friedrich, Rosemarie Göke, Edith Kröger, Regina Schober, Christa Schwab-Lichtner und Ute Weick-Schlegel maßgeblichen Anteil haben. Anerkennung gab es für den ehrenamtlichen Besuchsdienst im Seniorenzentrum Haus Edelberg in Berghausen, der sich aus Maria Begaß, Magdalena Gaßner, Elfriede Hildenbrand und Anita Reger rekrutiert und seit über 16 Jahren wirkt. Mit dem inzwischen 8. Pfinztaler-Weihnachtswunschbaum macht das Friseurteam Birgit Fischer aus Söllingen auf den hilfreichen Zweck aufmerksam, weshalb Birgit Fischer-Stoll, Susanne Kurz, Georg Stoll und Manuela Wild für ihr selbstloses Tun gedankt wurde.

Text und Fotos: Emil Ehrler





Zurück