Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 28.04.11 , gültig bis Mi. 04.05.11

Kolumbarien - ein bisschen Rücksichtnahme auf andere – zuviel verlangt?

Es geht um unsere Friedhöfe. Genauer gesagt um die Kolumbarien. Seit Monaten häufen bei der Gemeindeverwaltung Beschwerden darüber, dass Nutzungsberechtigte von Kolumbarien/Urnennischen - sicherlich in ehrenwerten Absichten - die Platten vor den Urnen ihrer Verstorbenen mit Blumengefäßen verzieren, die dann bei Regenwetter zu Verschmutzungen der darunter befindlichen Kolumbariumsplatten führen. Wenngleich die solcherart vorgenommene Ehrung der/des eigenen Verstorbenen lobenswert ist, so führen die (im wahrsten Sinnen des Wortes) „Ausflüsse“ einer solchen Handlung zu Verschmutzungen der darunter befindlichen, fremden Urnennischen. Die hiervon betroffenen Grabnutzungsberechtigten beschweren sich dann – zu Recht – bei der Gemeinde als Friedhofsträger. Die Gemeindeverwaltung hatte in der Vergangenheit versucht, auf gütlichem Weg ein konfliktfreies Miteinander herbeizuführen, in dem über öffentliche Appelle um Entfernung der Vorrichtungen für Blumen gebeten wurde. So z. B. auch im Mitteilungsblatt Nr. 23 vom 10.06.2010.

Leider hat sich die Situation nicht verbessert, stellenweise sogar noch verschlimmert. +H Wir appellieren deshalb aufs Neue an die Grabnutzungsberechtigten, die Vorrichtungen für das Anbringen von Blumen bei den Platten der Kolumbarien zu entfernen! +HE Verwaltung und „Politik“ würden sich wünschen, dass dieser Appell dieses Mal nicht unberücksichtigt verhallt. Sollte sich aber dennoch im Sinne dieses Aufrufes nichts ändern, sehen wir uns gezwungen, – ob es uns selbst gefällt oder nicht – mit rechtlichen Mitteln das Gewünschte zu erreichen. Solches führt aber nur zu Ärgernissen und auf Seiten der Verpflichteten zu unnötigen Kosten, was doch vermieden werden sollte. Sollten in etwa einem Monat immer noch solche Blumenvorrichtungen anzutreffen sein, werden wir im Sinne vorstehender Ausführungen auf die direkt Betroffenen persönlich zugehen. +H Ebenfalls unstatthaft ist auch das Ablegen von Blumen am Fuß einer Kolumbariumswand und auf den Rasengräbern. Auch dies sollte zukünftig unterlassen werden.

Text und Fotos: Gemeinde





Zurück