Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 14.04.11 , gültig bis Di. 19.04.11

Menschen aus Pfinztal: 50 Jahre Brot- und Feinbäckerei Gröger in Berghausen

In Berghausen kann in der Brot- und Feinbäckerei Gröger mit stolz auf  das 50-jährige Bestehen zurückgeblickt werden. Am 15. und 16. April wird das Geschäftsjubiläum mit Kunden und Freunden gefeiert. Dazu ist eigens das Straßenstück vor dem Handwerksbetrieb gesperrt. Um in der Historie des Familienbetriebs zu blättern gilt es zunächst festzuhalten, dass 1961 die selbstständige Gemeinde Berghausen noch sieben eigenständige Bäckereien vorzuweisen hatte. Heute, ein halbes Jahrhundert später, sind es noch deren zwei. Damals gab es im dortigen Dorfbereich noch eine Güterhalle und zwei Bahnübergänge. Heute ist davon nichts mehr zu sehen. Horst und Julie Gröger, er gebürtig in Bad Aldheide in Niederschlesien und seine Ehefrau geboren in Brünn in Mähren, haben am 17. April 1961 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und die vormalige Bäckerei Muth in der Bahnhofstraße eröffnet. Bekannt gegeben wurde dies damals über die stationäre Ortsrufanlage, quasi einem Vorläufer des heutigen Mitteilungsblattes, an dessen Mikrofon im Rathaus der damalige Bürgermeister Reinhard Gremmelmaier saß. Drei Tage zuvor hatte das Paar geheiratet. Für die beiden Neuberghausener hieß es, die ersten 16 Jahre gemeinsam als Pächter die Brot- und Feinbäckerei zu betreiben, Horst als Bäckermeister in der Backstube, Julie als Verkäuferin im Ladengeschäft. Dann hatte man die Möglichkeit, das Anwesen zu kaufen. Der Verkaufsraum wurde umgebaut, drei Jahre später dann auch die Backstube. Viel Geld hat man dabei investiert. Drei Söhne wurden geboren, zwei davon haben das Bäckerhandwerk erlernt. Inzwischen hat der Handwerksbetrieb zwölf Beschäftigte, teils mit langjähriger Zugehörigkeit zum Betrieb, was für ein stimmiges Betriebsklima spricht. Seit über 30 Jahren liefert man Back- und Konditoreiwaren auch nach Wöschbach und hat dort in der Wesostraße 56 seit über 25 Jahren eine Filiale. Inzwischen ist ein halbes Jahrhundert vergangen. Der 75-jährige Chef und die 71-Jährige Chefin stehen immer noch an vorderster Stelle und resümieren: 'Selbstständigkeit ist kein Zuckerschlecken'. In diesen 50 Jahren hat man aber alles überstanden und dankt dafür in erster Linie seiner verlässlichen und treuen Kundschaft. Nicht unerwähnt bleiben darf auch die Unterstützung vieler Vereine, denen sich Horst und Julie Gröger verbunden fühlen. 'Em Gröger Beck' wurde deshalb gar ein Lied gewidmet.

Damals wie heute und auch in der Zukunft, gilt bei der Brot- und Feinbäckerei Gröger als Leitsatz: 'Was über die Verkaufstheke geht, ist frisch zubereitet und aus eigener Produktion'.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück