Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 10.03.11 , gültig bis Mi. 16.03.11

Die Eröffnung der Nordumgehung Söllingen rückt näher

Fünf Anläufe waren für die Deckschicht notwendig

Die Eröffnung der Nordumgehung Söllingen mit dem Teilstück zwischen Reetzstraße und der Bundesstraße 10 rückt näher. Der unternommene fünfte Anlauf, um die noch fehlende Deckschicht auf der Fahrbahn aufzubringen, ist geglückt. Ursprünglich war das Vorhaben bereits für Ende November beabsichtigt gewesen. Doch das Wetter machte einen Strich durch die Planung. Ab dem 17. Januar konnten die Arbeiten wieder aufgenommen und der Einbau der Schwarzdecke geplant werden. Der dazu erforderliche Maschinenpark der Baufirma aus Gaggenau war bereits angerückt, doch das Wetter spielte erneut nicht mit. Erneut sahen sich Ingenieurbüro und Bauamt der Gemeinde Pfinztal in Absprache mit der Baufirma gezwungen, die Aktion abzusagen. Eine Woche der Vorplanung war erneut zunichte gemacht. Mitte Februar erfolgte dann der dritte, kurz danach der vierte Versuch, die Arbeiten zu beenden. Nunmehr erfolgte also bereits der fünfte Anlauf, die Deckschicht aus Asphalt mit einer Stärke von vier bis fünf Zentimeter aufzubringen. Im Bereich des Kreisverkehrsplatzes und seiner Anschlüsse wird wegen der großen Inanspruchnahme der Fahrbahn ein so genanntes Splitt-Mastics-Gemisch aufgebracht. Zuvor wurde die Fahrbahn gereinigt sowie eine Binderschicht heiß aufgesprüht. Während der Phase, als nicht asphaltiert werden konnte, war man aber nicht untätig gewesen. Zahlreiche Arbeiten entlang der neuen Straße wie Erd- und Pflasterarbeiten an Übergängen und Gehwegen sowie der Bereich der neuen Pfinzbrücke konnten erledigt werden. Die Beschilderung steht ebenfalls schon. Auch die Bepflanzung an der Trasse sowie im Zentrum des Kreisverkehrsplatzes wurde bereits vorgenommen. Ist jetzt die Asphalt-Deckschicht aufgebracht, müssen noch die so genannten Anleibungen mit Mutterboden rechts und links der Fahrbahn erledigt werden. Danach stehen noch die Fahrbahnmarkierungen und der Rückbau der bisherigen Ausweichspur beim Kreisverkehrsplatz aus. Sind all diese Arbeiten erledigt, dann steht der zeitnahen Eröffnung des südlichen Teils der Söllinger Nordumgehung nichts mehr im Weg.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück