Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Do. 13.01.11 , gültig bis Mi. 19.01.11

Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 übergeben

Neuer Einsatzwagen für Feuerwehr Pfinztal kostet 391.000 Euro

Für die Feuerwehr Pfinztal war es ein freudiger Anlass und ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk zugleich. Die Hilfsorganisation konnte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug des Typs HLF 20/16 in Dienst stellen. Stationiert wird das neue Auto mit einem Gesamtgewicht von über 14 Tonnen bei der Abteilung Berghausen. In deren Gerätehaus fand auch die feierliche Übergabe statt. Die Zeremonie selbst hatte eine ausgeklügelte Choreografie. Erst nachdem alle Redner gesprochen hatten und der überdimensionale Fahrzeugschlüssel symbolisch an Abteilungskommandant Thomas Bauer übergeben war, hob sich der Vorhang. Ein klassischer Musikmix begleitete diesen erwartungsvollen Vorgang. Aus Nebelschwaden tauchte der Hauptdarsteller, das HLF 20/16 auf und stand fortan im Rampenlicht. Bei rege genutzten Möglichkeiten zur Erkundung des Fahrzeugs standen danach die Floriansjünger den Interessierten Rede und Antwort. Der Feuerwehrbedarfsplan gibt vor, was und wann die Feuerwehr an technischem Geräte benötigt. Und so war nun ein Hilfeleistungslöschfahrzeug an der Reihe, informierte Pfinztalkommandant Frank Bauer. Mithin begann eine fast zweijährige Planungs- und Bauzeit. Ein Jahr nach der Angebotseröffnung erfolgte die Lieferung. Zukunftsweisend und mit Weitblick habe man auch beim Gemeinderat die Sache eingestuft und 400.000 Euro für den Haushalt 2010 bereitgestellt, resümierte Bürgermeister Heinz E. Roser. Mit der Endsumme von 391 000 Euro gelang eine Punktlandung, davon wiederum steuert das Land Baden-Württemberg 99.000 Euro an Zuschüssen bei. Eigens wurde für das HLF 20/16 ein Projektteam aus Berghausener Feuerwehrleuten gebildet, das in enger Zusammenarbeit mit der Sachbearbeiterin Jasmin Vladislav vom Bauamt der Gemeinde Pfinztal alle erdenklichen Details und spezifischen Notwendigkeiten für das neue Auto ausarbeitete. Diese sach- und fachspezifischen Vorarbeiten lobte auch Kreisbrandmeister Thomas Hauck, der überhaupt der Gemeinde Pfinztal eine Umsetzung der Notwendigkeiten für die Feuerwehr mit Augenmaß bescheinigte. Namens der drei Lieferfirmen (Fahrgestell, Fahrzeugaufbau und feuerwehrtechnische Ausrüstung) gratulierte Uwe Freidinger, dem die pure Freude bei der Pfinztalwehr absolut verständlich war. Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug, sein Funkrufname lautet PF 1/44, ersetzt das aus dem Jahr 1990 stammende LF 8. Mit ihm, so Frank Bauer, verschwindet aus dem derzeitigen Fahrzeugbestand der Gesamtwehr mit 13 Rettungsfahrzeugen zugleich das letzte Löschfahrzeug ohne Wassertank.

Von Feuerwehrleuten als Schutzengel sprach Pfarrvikar Tobias Hanel. Er spendete den ökumenischen Segen für das neue Auto und den Dienst der Feuerwehr. Das überreichte kleine Holzkreuz mit der Jahreslosung für 2011 ' Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem' wird die Beladung des HLF 20/16 ergänzen. Im Alltag, so Abteilungskommandant Thomas Bauer, hat auf dem Dienstplan unter dem Motto 'Unsere Freizeit für ihre Sicherheit' das Einarbeiten und Erlernen der Fahrzeugtechnik des neuen Autos Priorität, um im Einsatz fit zu sein. Die Feuerwehr, fügte Tobias Hanel hinzu, steigert auf jeden Fall die gefühlte Sicherheit der Mitbürger.

Text und Foto: Emil Ehrler





Zurück