Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 22.05.19 , gültig bis Mi. 29.05.19

150 Jahre MGV Söllingen: Erinnerungstafel am Gründungshaus

Zum Jubiläumsmosaik im Jahr des „150-jährigen Jubiläums des Männergesangvereins mit Frauenchor Söllingen“ (MGV) kam am vergangenen Sonntag ein weiteres Teilstück hinzu. An der Fassade des Gebäudes Rittnertstraße 5, nahe dem Rathausplatz im Ortskern, wurde eine Erinnerungstafel angebracht und enthüllt. Auf 20 Zentimeter Breite und 30 Zentimeter Höhe ist festgehalten: „Gründungshaus Männergesangverein 1869 Söllingen e.V. 

Am 19. Mai 1869 trafen sich hier, im damaligen Haus des Barbiers Karl Kußmaul, 40 junge, sangesfreudige Männer und gründeten den „Liederkranz Söllingen“. Als „Männergesangverein 1869 Söllingen e.V.“ ist er heute der älteste Kulturverein in Pfinztal. Im Jahr 1714 wurde dieses historische Gebäude als Schulhaus errichtet. Ab 1847 beheimatete es den ersten Söllinger Kindergarten. Für die gesangliche Gestaltung der kleinen Feier auf der Rittnertstraße hatte die musikalische Leiterin Daniela Brem aus der Liedersammlung des Badischen Sängerbunds von 1865 die Auswahl getroffen. Der Männerchor trug „Brüder reicht die Hand zum Bunde“, „s´Herz“ und „Die drei Röselein“ vor, während der gemischte Chor mit „Die linden Lüfte sind erwacht“ zu hören war. Als ein wichtiger Mosaikstein im MGV-Jubiläumsjahr bezeichnete der stellvertretende Bürgermeister Frank Hörter die Erinnerungstafel. Eigens zum Festtag hatte man darüber eine Vergrößerung der Tafel angebracht, die deren Lesen doch merklich vereinfachte.

Helmut Hauswirth erinnerte an wichtige Stationen der MGV-Historie. Zudem dankte der MGV-Vorsitzende den Hausbesitzern Michael, Sonja und Tochter Helena Wenz für deren Einverständnis die Tafel anzubringen.





Zurück