Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Mi. 20.03.19 , gültig bis Mi. 27.03.19

150 Jahre MGV Söllingen

Der älteste Verein im Ort feierte seinen Geburtstag

Beim Ehrenabend im Emil-Frommel-Haus erhielt der Männergesangverein und Frauenchor (MGV) Söllingen zu seinem 150. Geburtstag viel Anerkennung und Lob. Mit drei Stunden Programm, aufgelockert durch Liedvorträge von Frauen-, Männer- und gemischtem Chor TonArt und einem Männer-Quartett, geleitet von Daniela Brem, wurde dem ältesten Ortsverein bescheinigt, dass er auf seine Leistungen stolz sein kann. Bürgermeisterin und Schirmherrin Nicola Bodner rückte als passionierte Chorsängerin die Musik als Lebensbegleiter und deren Stellung in der Gemeinde in den Fokus. Mit einem akustischen Wohlklang, der im Pfinztaldorf noch lange nachhallen möge, drückte das Gemeindeoberhaupt seine Freude aus. Der traditionsreiche MGV stehe für umfangreiche Chorarbeit für alle Generationen, sagte Vorsitzender Helmut Hauswirth. Er stellte die von Steffen Hauswirth gestaltete Festschrift vor. Dahinter stecke viel Arbeit, zum hohen Geburtstag sei eine Festschrift aber ein „Muss“. Auf 56 Seiten sei eine treffliche Balance von Historie und Gegenwart mit Text und Fotos gelungen. Mit dem Startschuss 1869 als Männerchor - einem Frauenchor seit 40 Jahren - dazu dem neuen Chor „TonArt“, dem Kinder- und Jugendchor, den „Singflöhe“ genannten Jungen und Mädchen im Vorschulalter und einer Kooperation mit der örtlichen Grundschule versuche man, dem Motto „MGV Söllingen - sing mit“ mit großem ehrenamtlichem Engagement gerecht zu werden, unterstrich Hauswirth.

Für Ortsvorsteher Tilo Reeb ist der MGV für Söllingen ein Botschafter mit gutem Namen, der sich zu einem modernen Kulturverein entwickelt hat.

Als Bruderverein ließ der Arbeitergesangverein „Eintracht“ Kleinsteinbach durch seinen Vorsitzenden Gisbert Hagmaier noch viele fruchtbare Vereinsjahre im Nachbarort ausrichten. Dem MGV als dem großen Bruder der Söllinger Vereinsfamilie gratulierte Hans Weiß und nannte bedeutsame Schnittmengen als Erfolgsrezept des intakten Miteinanders in der Dorfgemeinschaft. Gleich für drei Gratulanten - Deutschen Chorverband, Badischen Chorverband und Chorverband Karlsruhe - überbrachte dessen Vorsitzender Horst Winter Urkunden und Präsente. Dem MGV bescheinigte er, ein Verein zu sein, der sich stets Zeit und Zeitgeist angepasst habe und dessen Gründung vor 150 Jahren einem Zeichen von Freiheit des Bürgertums gleichgekommen sei.

Text: Emil Ehrler





Zurück