Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 06.03.19 , gültig bis Mi. 13.03.19

Jetzt geht’s ans Eingemachte - Gemeindeentwicklungsplan „Pfinztal 2035“ nimmt langsam Form an

Am 25. Februar 2019 fand im Selmnitzsaal in Berghausen die zweite Sitzung der Projektgruppe statt. Die Projektgruppe, ein Querschnitt der Gemeinde mit Vertretern/-innen des Gemeinderats, der Gemeindeverwaltung, der ortsansässigen Unternehmen, Vereine, Kirchen, Jugendliche sowie weitere Interessensgruppen – hat sich intensiv mit dem Maßnahmenprogramm des Gemeindeentwicklungsplans auseinandergesetzt, dieses weiterentwickelt, konkretisiert und priorisiert. Diskutiert wurden u.a. Themen wie Altenpflege, Radwege, alternative Mobilitäts- und Verkehrskonzepte, das Kulturangebot, nachhaltige Gemeindeentwicklung, Kinderbetreuung, Vereinsförderung, medizinische Versorgung und Freizeit- und Beteiligungsangebote für Jugendliche. Insgesamt enthält der Konzept-Entwurf der imakomm AKADEMIE aus Aalen derzeit rund 80 Maßnahmen, die jedoch nicht alle mit der gleichen Dringlichkeit zu versehen sind. Einen ersten Schritt hin zu einer Priorisierung hat die Projektgruppe vorgenommen.

Im Nachgang zur Projektgruppensitzung werden die zuständigen Ämter der Gemeindeverwaltung noch einen kritischen Blick auf die vorgeschlagenen Maßnahmen werfen und eine fachliche Einschätzung abgeben. So soll der Maßnahmenkatalog bis April sukzessive verfeinert und schließlich fertiggestellt werden. Am 6. Mai findet dann die dritte und letzte Sitzung der Projektgruppe statt, in der das Gesamtkonzept „Pfinztal 2035“ im Entwurf auf dem Tisch liegen soll. Anschließend werden die Ergebnisse öffentlich im Rahmen einer Bürgerveranstaltung (voraussichtlich im Mai/Juni 2019) vorgestellt. Der Beschluss des Konzepts durch den Gemeinderat und damit der Abschluss der Erarbeitungsphase ist für Juni 2019 vorgesehen.





Zurück