Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Freizeit/Sport | Mitteilung vom Mi. 14.11.18 , gültig bis Mi. 21.11.18

Ein toller neuer Ballspielplatz in der Tannenstraße

Für pfleglichen und schonenden Umgang geworben

Jetzt kann der Ball rollen für bis Zwölfjährige auf dem neu angelegten Ballspielplatz in der Tannenstraße in Berghau-sen. Mehrere Jahre musste auf eine solche Möglichkeit im dortigen Bereich verzichtet werden. Das vormals als Ball-spielplatz benutzte Terrain „Im Akazienwäldchen“, gegenüber auf der anderen Straßenseite, musste einer Wohnbebauung weichen. Mehrere Optionen wurden daraufhin vom Fachbereich Bauen- und Planen der Gemeindeverwaltung als neuer Standort geprüft. Die Wahl fiel auf eine Fläche in der Tannenstraße. Das der Kommune gehörende 790 Quad-ratmeter große Grundstück sollte dafür genutzt werden. Notwendig war deshalb eine Änderung des Bebauungsplans „Leonhardshäusle“. Dessen Aufstellung wurde im Oktober 2014 und die Satzung im Juli 2017 beschlossen. Insgesamt war es ein hürdenreicher Weg, erinnerte Bürgermeisterin Nicola Bodner bei der offiziellen Einweihung. Denn nicht alle Anwohner waren mit der Änderung des Bebauungsplans zwecks Anlage eines Ballspielplatzes einverstanden. Einen Schlussstrich zog der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg und entschied im April 2018 zugunsten der Gemeinde. Die ermittelten Kosten von 100.000 Euro waren im Haushalt eingestellt, es konnte losgehen. Den Erd- und Unterbau erledigte eine örtliche Tiefbaufirma. Saumsteine setzen, Fundamente betonieren sowie die Pflasterarbeiten und das Anlegen der Außenanlagen waren Aufgabe des Gemeindebauhofs. Die Schlosserarbeiten übernahm eine Fachfirma aus Pfinztal. Das Kunstrasen-Spielfeld ist 20 Meter lang und 13 Meter breit. Der Kunstrasen selbst besteht aus einer eingestreuten Mischung von Gummigranulat und Sand. Eine umlaufende und stark den Lärm dämmende Bande begrenzt das Spielfeld. Der gesamte Ballspielplatz ist ringsum sowie auch als „Überdachung“ mit Ballfangnet-zen ausgestattet und kann durch eine verschließbare Tür betreten werden. Während 15 Jungen den neuen Ballspiel-platz eifrig testeten, bezeichnete Ortsvorsteher Edelbert Rothweiler die neue Einrichtung als Bereicherung und forderte zugleich von deren Nutzern einen pfleglichen und schonenden Umgang.  Urteil der kleinen Kicker „Ein toller Ballspiel-platz, da macht Fußball spielen richtig Spaß“.  Mit einer Laugenbrezel konnten die sich stärken für das weitere Spiel.

Text: Emil Ehrler





Zurück