Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 17.10.18 , gültig bis Mi. 24.10.18

Veranstaltungsreihe des Aktionsbündnisses „Gemeinsam älter werden in Pfinztal“

„Oma und Opa werden so wunderlich“ - Wie spricht man mit Kindern über das Thema Demenz?

Einen guten Start kann man dem vom Seniorenbeirat Pfinztal initiierten Aktionsbündnis „Gemeinsam älter werden in Pfinztal“ bescheinigen. Dieses Resümee ziehen die daran beteiligten Partner: AWO Sozialstation Pfinztal, DRK Ortsverein Söllingen, Gemeinde Pfinztal, Ökumenische Diakoniestation Pfinztal, Martinshaus Berghausen, Pfinztaler Seniorenakademie, Pflegestützpunkt Bretten und der Seniorenbeirat Pfinztal. Grund ist die jetzt im Selmnitzsaal abgeschlossene Themenreihe „Herausforderung Demenz“ (Angebote, Filme, Vorträge), die im April begann und sechs Veranstaltungen beinhaltete. Der letzte Termin hatte die Überschrift „Oma und Opa werden so wunderlich - mit Kindern über Demenz reden“ mit Andrea Germann vom Deutschen Zentrum für Altersforschung (DZFA) an der Universität Heidelberg. Die Referentin ist Psycholinguistin beim Netzwerk Altersforschung (NAR) und informierte zu wissenschaftlichen Bildern und mit vorgestellten Bilder- und Kinderbüchern von Demenz in der Literatur der Gegenwart, sowie zur sogenannten „elder mediation“, vom Konflikt zur Lösung. Hingewiesen wurde auf einen Leitfaden für Eltern zur Hilfe bei demenziell erkrankten Großeltern. Dieser soll zugleich eine Stütze sein, wenn Kinder einen an Alzheimer erkrankten Großelternteil erleben und diesbezüglich Fragen stellen. Aber anstatt Kinder zu schonen und „um den heißen Brei herum“ zu reden sei es wichtiger, sie behutsam mit der Wirklichkeit zu konfrontieren, sagte Andrea Germann. Denn auch hier gilt: Kinder verstehen mehr, als man annimmt. Eine weitere Elterninfo „Wie erkläre ich Kindern die Krankheit Demenz?“ gab entsprechende Tipps. Einen Büchertisch zum Thema „Demenz“ hatte die Buchhandlung LiteraDur zusammengestellt. Der Büchertisch steht noch bis 21. Oktober (verkaufsoffener Kirchweihsonntag in Berghausen) in der Buchhandlung LiteraDur, Karlsruher Straße 84/1 in Berghausen. In der Gemeindebücherei in Söllingen im Bürgerhaus ist gleichfalls ein Tisch mit Kinderbüchern zu Demenz und Tod vorhanden. In der Gemeindebücherei in Berghausen im Schulzentrum stehen vier Medienkisten für die Arbeit mit Senioren zu den Themen „Kindheit und Jugend, Familie und Arbeitswelt“ zur Verfügung. Die Medienkisten sind eine Leihgabe der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Karlsruhe und sind bis Ende 2018 verfügbar.





Zurück