Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 22.05.19 , gültig bis Mi. 29.05.19

Erster Pflanzentauschmarkt fand starke Resonanz

Für die Verantwortlichen des Pfinztaler Wochenmarkts um Magdalena und Reinhold Hartmann steht dessen Attraktivität an erster Stelle. Auf dem Bahnhofsplatz in Berghausen sollen die vier Stunden samstags von 8 bis 12 Uhr so gestaltet sein, dass Interessierte und Käufer auch von außerhalb des Orts angezogen werden. Dass es für die Interessengemeinschaft nicht einfach ist, Ideen zu realisieren, weiß man nach inzwischen drei Jahren. Mit einem am Vortag des Muttertags und zu Beginn der fünf Tage währenden „Eisheiligen“ durchgeführten ersten Pfinztaler „Pflanzentauschmarkt“ für selbst gezogene Pflanzen scheint ein Volltreffer gelungen zu sein; die Erwartungen wurden übertroffen. Initiiert von Cornelia Mußgnug und Elisabeth Rieser wurde die Idee mit tatkräftiger und fachlicher Unterstützung durch den Obst-, Wein- und Gartenbauverein (OWGV) Wöschbach mit dessen Vorsitzenden und Gärtnermeister Arno Borlinghaus umgesetzt. Die unter dem Zeltdach gezeigte Pflanzenvielfalt war reichhaltig. Die Aktion beruhte darauf, mitgebrachte Pflanzen zu tauschen und dafür einen freiwilligen Obulus in eine Spendenkasse für wohltätige Zwecke zu tun. Die Vielfalt an Setzlingen (beispielsweise Kürbisse, Bitter- oder Zitronengurken, Tomaten bis zur in Peru beheimateten Yacon-Knolle – die, wie man hören konnte, auch in Pfinztaler Erde bei guter Pflege gedeiht -, sowie zahlreiche Kräuter- und sonstige Pflanzen ließen die Herzen der Hobbygärtner höherschlagen. Natürlich mit dabei waren auch Blumen wie Frauenmantel, Schmuckkörbchen, Tagetes oder Vergissmeinnicht, um nur einige zu nennen. Wie Jürgen und Rita ging es den Meisten bei diesem Pflanzentausch. Mitgebracht hatten sie Salbei, Koriander, Zuccini und tauschten diese gegen Tagetes, verschiedene Tomaten und eine Yacon-Knolle. Auch eine Abordnung der Textilwerkstatt des Seniorenbeirats Pfinztal nutzte den Pfinztaler Wochenmarkt, um ihre Verkaufsaktion mit selbst hergestellten wieder verwendbaren Beuteln und Säckchen aus Stoffresten zu starten. Der erste Pflanzentauschmarkt diente zudem einem guten Zweck. Den Erlös in Höhe von 305 Euro, davon 96 Euro von der Textilwerkstatt, überreichte der Obst-, Wein- und Gartenbauverein Wöschbach an Ingrid Gaster vom ökumenischen Hospizdienst Pfinztal.

Text: Emil Ehrler





Zurück