Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 08.01.19 , gültig bis Mi. 16.01.19

Papiersammlungen in Pfinztal gehen trotz sinkender Einnahmen weiter

„Das Geld bleibt im Ort“
 
Es geht 2019 weiter mit den Papiersammlungen in der Gemeinde Pfinztal. Darauf hat sich die sogenannte „Altpapier-Combo“, bestehend aus Musikverein „Freundschaft' Berghausen, CVJM Kleinsteinbach, Sportvereinigung Söllingen und Obst-, Wein- und Gartenbauverein Wöschbach verständigt. Seit vielen Jahren hat dieses Quartett die Containersammlungen verlässlich unter seinen Fittichen. Jetzt haben deren Vertreter Gerhard Mangold, Jonas Bartschat, Frank Dürr und Arno Borlinghaus Bilanz für 2018 gezogen und die Sammeltermine für 2019 festgelegt. Seit Anfang der 1980er-Jahre wird in Pfinztal Papier gesammelt. Bis 2007 waren die angelieferten Mengen konstant hoch, danach ebenso konstant rückläufig. Im Vergleich der Liefermengen von 2018 zu 2017 war in Berghausen ein Minus von fünf Prozent zu verzeichnen. In Kleinsteinbach musste man einen Rückgang von 15 Prozent hinnehmen. Dort wurde die letzte Sammlung im Oktober zur besonderen Herausforderung. Durch die Lagerung von Erdaushub der Bocksbach-Baustelle hinter der Hagwaldhalle ergab sich ein massives Platzproblem für die Papiercontainer, damit verbunden Einbußen beim Sammelergebnis. Aus Söllingen wurden minus fünf Prozent und aus Wöschbach minus vier Prozent gegenüber der Vorjahresmenge gemeldet. Unter dem Strich also Ernüchterung, auch im Zusammenhang mit dem Altpapierpreis pro Tonne. Der wird für 2019 um ein Drittel niedriger sein als bisher. Dennoch ist der Grundoptimismus beim Vereins-Quartett ungebrochen. So lasse man, was die Werbung für die Sammlungen 2019 mit jeweils sechs in Berghausen und Wöschbach, fünf in Söllingen und vier in Kleinsteinbach, nichts unversucht. Durch „Blaue und Grüne Tonne' sowie dem Wertstoffhof der Kommune bleibt den Vereinen viel Papier vorenthalten. Die Papiersammlungen stehen auch weiterhin unter dem Motto „Helfen auch Sie mit!“, verbunden mit dem Hinweis „Das Geld bleibt im Ort!“. So werden beim Musikverein „Freundschaft', CVJM und Sportvereinigung die Zusatzeinnahmen in die Jugendarbeit investiert. Der Obst-, Wein- und Gartenbauverein in Wöschbach begleicht damit Ausgaben für seinen Lehr- und Versuchsgarten, darüber hinaus werden soziale Projekte unterstützt wie zuletzt im Spätherbst an der Grundschule Wöschbach mit 1 000 €. Die „Altpapier-Combo“ will noch transparenter machen, was durch die Einnahmen aus den Altpapiersammlungen ermöglicht wird, um dadurch wieder mehr Menschen zum Sammeln und Mitmachen zu bewegen. Nicht unerwähnt blieb, dass die am Sammeltag erforderliche Logistik nur dank verlässlicher Mithelfer funktioniert, die den Papierlieferanten beim Entladen am Container behilflich sind


Termine: Die nächsten Sammeltermine sind am 12. Januar in Wöschbach beim „Hasenheim“, am 19. Januar in Kleinsteinbach bei der Hagwaldhalle, am 26. Januar in Berghausen bei der Kulturhalle und am 2. Februar in Söllingen am Parkplatz Kapellenstraße beim „Dammwaldstadion“ und an Ecke Untere Dorfstraße/Salzwiesenstraße.





Zurück