Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 08.01.19 , gültig bis Mi. 16.01.19

Weihnachtsbotschaft zu klingenden Glocken

Vor 60 Jahren hat der Musikverein Berghausen des „Friedhofspielen“ begründet


Im Protokollbuch des Musikvereins „Freundschaft“ Berghausen (MVFB) von 1958 steht: „Am Heiligen Abend spielte erstmals unsere Kapelle auf dem Friedhof in Berghausen. Trotz schlechter Witterung hatten sich zahlreiche Zuhörer eingefunden. Als Einleitung spielte die Kapelle einen Choral, es folgten drei leichtere Weihnachtslieder und Gedichte der im gleichen Jahr gegründeten Schülerkapelle.“ Dies war der Beginn der zur Traditionsveranstaltung gewordenen Feier, die an Umfang und weiteren Mitgestaltern merklich zugenommen hat. Evangelische und katholische Gemeinde klinkten sich ein. Vor 41 Jahren kam das Fröhlich´sche Männerquartett Berghausen dazu. Die örtliche Feuerwehr gewährleistet mit der Beleuchtung die Helligkeit in hereinbrechender Dunkelheit. Damit auf dem großen Areal des Friedhofs alles verstanden wird, sorgen die Firmen von Martin Stier und Michael Brombacher für die Beschallung. Auch die Neuapostolische Gemeinde wirkt inzwischen mit. Sechs Jahrzehnte als Bläser ist Vincenz Geber dabei, der seither Buch führt: So lag während dieser Zeit lediglich zehnmal Schnee, zuletzt 2010. 2018 war von Schnee, klirrender Kälte und klarem Sternenhimmel bei sechs Grad Lufttemperatur keine Spur. Stattdessen gab es Nostalgisches: Artur Böhm und Vincenz Geber, zwei aus der damaligen Schülerkapelle, trugen zusammen mit dem MVFB-Vorsitzenden Stefan Wippert aus dem Büchlein „Weihnachtsgedichte“ von 1958 „Das Glöcklein erklingt“ vor. Die Liturgie der Feier teilten sich die evangelische (Nicola Enke-Kupffer), katholische (Anita Reger) und neuapostolische (Klaus Müller) Gemeinde. Der aus dem Weihnachtslied „Süßer die Glocken nie klingen“ stammende Satz „Glocken mit heiligem Klang, klinget die Erde entlang“ diente als Botschaft der Predigt. Vorgelesen wurde die biblische Weihnachtsgeschichte nach dem Lukasevangelium. Männerchor und Jugend- und Blasorchester intonierten Weihnachtslieder, die von den Besuchern mitgesungen wurden.
Text: Emil Ehrler





Zurück