Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 17.07.19 , gültig bis Mi. 24.07.19

Grundschule Söllingen: Rektorin Michaela Baum-Brauchle in den Ruhestand verabschiedet

Eine 40-jährige Lehrerkarriere neigt sich dem Ende zu: Zum Schuljahresende verlässt Rektorin Michaela Baum-Brauchle „ihre“ Grundschule Söllingen. In einer Feierstunde wurde sie von der Schulaufsichtsbehörde, der Gemeinde, dem örtlichen Schulverbund, und von den am Schulleben Beteiligten für ihr Wirken gewürdigt und offiziell in den Ruhestand verabschiedet.
Nach der Begrüßung durch die beiden Kolleginnen Susanne Stather und Bianca Miester ging Schulrätin Ina Berger zu Beginn ihrer Ansprache auf eine Zeitreise. Mit wichtigen Ereignissen des Jahres 1979 skizzierte sie die Zeitumstände im Einstiegsjahr von M.Baum-Brauchle ins Lehrerleben. Nach einem Studium der Fächer Deutsch und Geschichte für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen habe sie ihre erste Dienststelle in der Nordstadt-Schule Pforzheim angetreten, sei dann aber schnell auf eigenen Wunsch ihrer Heimat im Murgtal nähergekommen. Über die GHS Forbach kam sie an die Hans-Thoma-Schule in Gaggenau, ihrem heute noch gültigen Wohnort. Hier erlebte sie einschneidende Veränderungen in der Bildungslandschaft mit, besuchte Fortbildungen (auch im Bereich GS-Französisch), qualifizierte sich für die Weiterbildung von PH-Studenten in Praktika und bekam auch schon einen Einblick in Schulleitungsfunktionen. 2012 wurde sie zur Konrektorin ihrer Schule ernannt. 2014 erfolgte die kommissarische Übernahme der Schulleitung der GS Söllingen, und 2015 wurde ihr offiziell die Rektoren-stelle übertragen. Hier habe sie ihre Spuren mit der Entwicklung ihrer Schule zu einer modernen Bildungsstätte hinterlassen. Ihr Ziel sei immer gewesen, die unterschiedlichen Begabungen der Kinder zu unterstützen, zu fördern und entwickeln. Dabei sei ihr ein gutes Verhältnis zu allen am Schulleben Beteiligten wichtig gewesen. Wünsche des Einzelnen wurden geachtet. Sie habe als freundliche, authentische, überzeugende Führungskraft vorbildhaft gewirkt und Teamfähigkeit bewiesen. Sie hinterlasse „einen gut bestellten Acker“. „Nie wieder Statistik, nie wieder Haushaltsberatungen“ blickte Ina Berger mit guten Aussichten in die nahe Zukunft der Ruheständlerin. Sie sprach den Dank des Landes, des Regierungspräsidiums und des Staatlichen Schulamt aus, überreichte die Entlassurkunde und wünschte Gesundheit und stets ein Auge für die kleinen Freuden des Lebens.
Bürgermeisterin Nicola Bodner mit ihren Amtskollegen Frank Hörter und Thomas Sturm bedankte sich für die „wunderbare Zusammenarbeit“. Die Rektorin habe sich durch eine klare Ansprache und Verlässlichkeit als engagierte Persönlichkeit ausgezeichnet. Die Kommunikation mit allen Pfinztaler Schulen sei der Kommune sehr wichtig. Wie auch die weiteren Rednerinnen und Redner hatte Bodner zahlreiche guten Wünsche für einen erfüllten Ruhestand („nicht Stillstand) und Präsente parat, so die geschäftsführende Schulleiterin in Pfinztal, Barbara Fuchs (Geschwister-Scholl-Realschule), Frau Hirschberg vom Örtlichen Personalrat, Pfarrer Gantert für die Kirchengemeinden und Nadja Schäpe für den Elternbeirat. Mit Flötenspiel und einigen Gesangsbeiträgen und vorgetragenen Wünschen zur Pensionierung sorgten die zweiten und dritten Klassen sowie das Lehrerkollegium für eine heitere und unterhaltsame Verabschiedung ihrer „Chefin“.

Diese bekannte, immer gerne zur Schule gegangen zu sein, als Lehrerin ihren Traumberuf ausgeübt zu haben. Schule aktiv mitzugestalten, sei eine schöne Aufgabe gewesen. Eine angenehme Lernatmosphäre sei ihr wichtig gewesen. „Söllingen ist etwas wie meine zweite Heimat geworden“, zog sie eine positive Bilanz und sprach ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden.





Zurück