Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 09.08.17 , gültig bis Mi. 16.08.17

Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie durch das Regierungspräsidium: Erneuerung der Wehranlage bei der Stuhlmühle

Der Umbau des Pfinzwehrs bei der Stuhlmühle im Oberdorf von Berghausen an der Gemarkungsgrenze zu Söllingen in den „Salzwiesen“ kommt voran und soll Ende 2017 abgeschlossen sein. Nahezu fertiggestellt ist der Neubau eines Fischaufstiegs an der Südseite des Flüsschens. Jetzt gilt das Hauptaugenmerk der Erneuerung der Wehrklappe.

Die Situation stellt sich momentan so dar, dass nach den Hochwasserereignissen im Mai und Juni 2016 zunehmende Verformungen der Wehranlage festgestellt worden waren. Eine Bauwerksprüfung brachte einen sehr schlechten Zustand der Wehrklappe zu Tage. Eine Nachberechnung der Stahlbauteile ergab, dass bereits im Normalstau die Standsicherheit der Klappen nicht mehr gewährleistet war. Aus Sicherheitsgründen wurde deshalb die Vollabsenkung der Wehrklappe veranlasst.

Ein Rückbau der kompletten Wehranlage wurde Aufgrund der großen Stauhöhe von insgesamt 4,30 Meter als nicht möglich angesehen. Auch würde ein Rückbau den Grundwasserspiegel senken, wodurch die Vegetation als auch die im Umkreis liegende Bebauung geschädigt werden könnte. Auch wäre der Wasserabfluss nicht mehr zur Energieerzeugung nutzbar. Eine Reparatur der Wehrklappe ist nicht möglich, da die neueren DIN-Vorschriften deutlich höhere Anforderungen an die Konstruktion stellen. Aus diesem Grund wird die einteilige Wehrklappe durch zwei Wehrklappen vollständig ersetzt. Bis dahin ist keine Stauhaltung in dem betroffenen Gewässerabschnitt möglich.





Zurück