Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 13.06.17 , gültig bis Mi. 21.06.17

Beantragung von Landes- und Bundesehrungen

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es verschiedene Arten der Ehrung für verdiente Bürgerinnen und Bürger. Allen ist gemein, dass die Ehrung eine Person mit großem Engagement und einer gewissen Tragweite in der Gesellschaft auszeichnen soll.


Auf Bundesebene stellt der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland die höchste Ehrung dar. Dieser wird vom Bundespräsidenten in verschiedenen Formen verliehen. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Als weitere Ausführungen folgen das Verdienstkreuz 1. Klasse, das Große Verdienstkreuz, das Große Verdienstkreuz mit Stern, das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, das Großkreuz und die Sonderstufe des Großkreuzes. Der Bundespräsident ehrt mit diesem eine herausragende politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistung oder andere besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, die unter Zurückstellung eigener Interessen über einen längeren Zeitraum, mit erheblichem Einsatz erbracht wurden. Einzelleistungen werden nur in besonderen Ausnahmefällen geehrt. Die formelle Vorschlagsberechtigung liegt für den Bundesverdienstorden beim Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg. Die Anregung der Ordensverleihung für einen anderen kann hingegen jeder formlos beim Staatsministerium Baden-Württemberg vornehmen.


Auf Landesebene ehrt der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg vor allem ehrenamtliches Engagement. Für eine mindestens 15 jährige aktive Mitgliedschaft in einem Verein oder einer Organisation mit kulturellen, sportlichen oder sozialen Zielen kann die Landesehrennadel verliehen werden. Es kann auch an eine Person, die sich in vergleichbarer Weise um die Gemeinschaft besonders verdient gemacht hat geehrt werden. Die Anregung der Verleihung für einen anderen kann jeder formlos bei der Gemeinde (Ansprechpartner: Ch. Bauer, Tel. 07240 62-112, c.bauer@pfinztal.de) vornehmen.


Die Staufermedaille wird für langjähriges ehrenamtliches, gesellschaftliches oder bürgerschaftliches Engagement über viele Jahre und für Verdienste um das Gemeinwohl über die beruflichen Pflichten hinaus verliehen. Für diese Ehrung gibt es kein formelles Antragsverfahren; sie kann von jedem formlos beim Staatsministerium Baden-Württemberg angeregt werden.

 





Zurück