Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Musik/Kunst/Kultur | Mitteilung vom Mi. 11.10.17 , gültig bis Mi. 18.10.17

Kleinkunst mit Olaf Bossi im Bürgerhaus in Söllingen

Subtile Ironie mit Poesieverpackung

Erfolgreich auf der Bühne, als Komponist und Schlagerautor, authentisch mit dem Motto „Lieder, lachen, leben“ und mit 46 Jahren auch gescheit geworden: Das ist Olaf Bossi, Italo-Schwabe aus Stuttgart. Jetzt durfte man ihn auch in Pfinztal zum Auftakt der Winterhalbjahr-Kleinkunstsaison im Bürgerhaus in Söllingen erleben – mit 312 Tagen Verzögerung. Denn, so erinnerten die Gestalter der Pfinztaler Kunstbühne Roland Härer und Jutta Maier, der Erstversuch mit Bossi ist im vergangenen Jahr bereits im Vorverkauf gescheitert. Daher wagte man ein Neues und dies mit Erfolg. Als gelernter Mediengestalter für Bild und Ton hat Olaf Bossi früh den Weg zur Musik gefunden und als Komponist und Texter mehrere goldene Schallplatten und einen Echo-Award eingeheimst. Später kam das Kabarett hinzu. Seither fährt er zweigleisig. Auch in diesem Metier kamen alsbald die Lorbeeren in Form von mehreren Kleinkunstpreisen für sein erstes Soloprogramm „Glücklich wie ein Klaus“. Dessen Bestandteile mit selbstgemachten Liedern und Texten sind satirisch, lustig, humorvoll, augenzwinkernd und, darauf legt Bossi großen Wert, ehrliche Wiedergaben des eigenen Alltags. Die Zeit zur jetzt erreichten Porzellanhochzeit als zweifacher Familienvater samt einhergehendem persönlichem Reifeprozess, um sich heute zu fühlen wie ein Klaus, gleicht einer inneren Inventur. Was von der Bühne kam, mit subtiler Ironie poetisch verpackt, wurde als „erzählt aus meinem Leben“ verstanden. Dazu gehörten auch mit der Gitarre begleitete Songs aus dem Leben eines Menschen. Allen voran das unvergessene, niemals volljährig gewordene Bossi-Lied „Kleine Maus“, das 1995 zu den deutschen Top-Ten gehörte und von Harry Seiter und anderen Besuchern sofort erkannt und mitgesummt wurde. Als schlagfertig und „spontan bin ich nicht“ charakterisiert sich der Musikkabarettist. Auch dass er niemals so werden wollte wie er ist. Den Anstoß dazu gab eben jener Klaus, sein Nachbar. Daraus resultierte eine Versöhnung mit einem ganz normalen Leben. Dieser Botschaft das Tüpfelchen auf dem i gab das „Schlaflied“, das eine Szenerie vermittelte, die jedem im Bürgerhaus bekannt vorkam.

Die Zugabe war ein kleiner Vorgeschmack auf „Harmoniesüchtig“, das zweite Soloprogramm von Olaf Bossi, das am 14. Oktober in der Stuttgarter Rosenau Premiere hat und auch im Kleinkunstprogramm in Pfinztal am 12.10.2018 Platz finden wird.





Zurück