Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 08.11.17 , gültig bis Mi. 15.11.17

Blutspende in Söllingen

Das DRK Söllingen hinkt dem Blutspende-Ziel bislang noch etwas hinterher

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Söllingen kann 2017 auf 125 Jahre seines Bestehens zurückblicken. Aus Anlass dieses Jubiläums hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, bei jeder der drei Blutspenden in diesem Jahr 125 Blutspenden zu sammeln. Eine Zwischenbilanz nach zwei Aktionen zeigt zwar gute Resultate, das Etappenziel aber hat das DRK jeweils verfehlt.

Zur Erinnerung: Zur Blutspende im Sommer kamen 125 Spendenwillige, 110 Blutkonserven konnten gefüllt werden, davon 14 von Erstspendern. Jetzt bei der Herbst-Blutspende betrug die Zahl der Spendenwilligen 102, gefüllte Blutkonserven waren es 96, Erstspender zwölf Personen. Damit ist man bei insgesamt 206 Blutspenden angelangt, die 82 Prozent der Soll-Zahl von 250 entsprechen. Somit ruhen die Hoffnungen auf Blutspendenaktion Nummer drei am 26. Dezember in der Hagwaldhalle in Kleinsteinbach. Dann sollten, um das selbstgesteckte Ziel zu erreichen, 169 Blutkonserven das Tagesergebnis sein. Schaut man sich die Historie des Blutspendens beim DRK Söllingen an, ist das ein durchaus erreichbares Ziel. In Kleinsteinbach brachte man es zwischen 2005 und 2016 im Schnitt auf jährlich 184 Blutspendenkonserven. Kann das DRK diese Zahl auch im Jubiläumsjahr erreichen, käme es mit einem Plus ins Ziel. Auch hätte man damit eine Kehrtwende der zuletzt sinkenden Spenderzahlen eingeläutet. Ein erstes Anzeichen für ein gutes Ende sind die 26 Erstspender, die immerhin 13 Prozent der Blutspender 2017 ausmachen. Bei der Herbst-Blutspendenaktion im Emil-Frommel-Haus war ein Blutspendeteam mit zwei Ärzten und vier Krankenschwestern aus Baden-Baden mit Unterstützung aus Mannheim im Einsatz. Zusätzlich hatte das DRK Söllingen über den Tag verteilt insgesamt 16 Helfer im Einsatz.

Die gefüllten 96 Blutkonserven gingen noch in der Nacht zunächst nach Baden-Baden und dann zur Weiterverarbeitung nach Ulm. Unter den Blutspendern waren auch wieder einige „Stammgäste“: Alois Leitner aus Söllingen leistete seine 126. Blutspende, für Markus Laux aus Wöschbach war es Nummer 121 während Roland Camek aus Söllingen nunmehr 111 Blutspenden erreicht hat. Beim DRK Söllingen, so Ortsvereinsvorsitzender Günter Maag, ist man guter Hoffnung, das Ziel „125 Jahre – drei Blutspendenaktionen – 375 Blutkonserven“ am 26. Dezember zu schaffen. Das wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk und ein krönender Abschluss des Jubiläumsjahres zugleich.





Zurück